Akademische Begleitung bei Ihrem Exposé

Ein Exposé ist eine Zusammenfassung des eigenen Forschungsvorhabens, das auf wenigen Seiten eine Skizze des geplanten Werkes zeichnet. Es erklärt den Aufbau der Arbeit sowie die Relevanz der Fragestellung. Zudem begründet es die Wahl eines bestimmten theoretischen Ansatzes und rechtfertigt die Verwendung einer Methodik bzw. die Ablehnung einer anderen. Immer wichtiger wird die deutliche Hervorhebung einer originellen Fragestellung, die einen klar erkennbaren Mehrwert für die Forschung und im besten Fall die Gesellschaft erwarten lässt. Letzteres liegt vor allem in der zunehmen Abhängigkeit der Wissenschaft von Drittmitteln. Falls Sie für Ihre Abschlussarbeit finanzielle Förderung erhalten wollen, werden Sie diese meist nur bekommen, wenn das Exposé in besonderer Weise den zu erwartenden Wert der wissenschaftlichen Arbeit herausstellt und dabei mehr als andere betont, wie wichtig die eigene Forschung ist.

 

Wenn Sie sich für die Inanspruchnahme unserer akademisch hochwertigen Begleitung entscheiden, kann sich dies finanziell auszahlen, denn es verschafft Vorteile bei Bewerbungen um Stipendien von Studienstiftungen oder auch Fördegeldern von Unternehmen. Bevor Sie sich um Forschungsförderung bewerben, kann es aber auch sein, dass der betreuende Professor ein Exposé von Ihnen verlangt, um sich über den Stand Ihrer Vorarbeiten zu informieren und auch in diesem Fall möchte man natürlich keinen negativen Eindruck hinterlassen. Durch die individuelle Betreuung unserer Akademiker, die umfassende Hilfestellungen per E-Mail und Telefon anbieten, kann Ihnen viel Arbeit abgenommen und gleichzeitig die Erfolgschance beträchtlich erhöht werden. Unsere Akademiker mit viel Erfahrung im Verfassen wissenschaftlicher Publikationen geben Ihnen gern Tipps zur Einschätzung relevanter Literatur, der Plausibilität von Fragestellung und Gliederung sowie der generellen Durchführbarkeit des eigenen Vorhabens.

 

Man kann kein gelungenes Exposé verfassen, ohne sich zunächst einen Überblick bezüglich des Themas und seinen engeren Rahmens zu verschaffen. Nach der Lektüre von Grundlagenwerken empfiehlt sich der baldige Übergang zu neuester forschungsbezogener Literatur, damit sich auf der Basis vorhandener Gedanken und Theorien eigene Ansätze zu deren Weiterführung oder auch Kritik und Neubegründung eigener Prämissen aufstellen lassen. Auf diese Weise können Sie – und das ist der Schlüssel zu einer gelungenen wissenschaftlichen Arbeit – konkrete Fragestellungen entwickeln, die sich im Fazit präzise beantworten lassen. Eine gute Leitfrage gibt der gesamten Arbeit Struktur durch einen klar erkennbaren roten Faden. Umso besser es Ihnen gelingt, diesen roten Faden in der Gliederung aufzuzeigen, desto überzeugender wird die Skizzierung des Vorhabens und damit die Aussicht auf Überzeugung der Gutachter, welche ja letztendlich über die Zu- oder Absage zur erwünschten finanziellen Förderung entscheidet. Im sich anschließenden zweiten Teil des Exposé muss die Fragestellung eingegrenzt werden. Einen generell negativen Eindruck hinterlässt es, wenn sie nicht ausreichend präzisiert wurde oder sich aus einer übergeordneten Fragestellung, quasi der Leitfrage, keine weiteren einzelnen Fragen abgeleitet werden. Den besten Eindruck hinterlässt man, indem die Frage problemorientiert gestellt wird und somit auf eine spezifische Situation oder einen konkreten Fall bezogen ist, der letztendlich gelöst werden soll.

 

Unsere Akademiker helfen Ihnen bei Ihrem Exposé

Wichtig ist immer, dass eine wissenschaftliche Leitfrage niemals einseitig, sondern immer differenziert beantwortet wird. Eine eigene Meinung soll zwar klar erkennbar sein, das heißt aber nicht, dass nur eine Theorie oder ein Erklärungsansatz herangezogen werden braucht. Vielmehr kommt es auf die Ausgewogenheit der Argumentation an und daher muss schon im Exposé deutlich gemacht werden, dass man sich mit den Argumenten verschiedener Autoren auf vielfältige Weise auseinandersetzen will. Dies wirkt umso glaubwürdiger, je mehr verschiedene Werke die angefügte Literaturliste enthält. Die schon angesprochene Abhängigkeit vom Wohlwollen der Förderer führt zudem dazu, dass die Problemorientierung der Fragestellung möglichst aktuelle wirtschaftliche, politische oder soziale Probleme unter die Lupe nimmt. Bei rein historischen oder philosophischen Themen ist zu beachten, immer den Wert für aktuelle Problemlösungen und niemals nur den reinen akademischen Erkenntniswert zu betonen.

 

Anhand einer kleinen Checkliste mit fünf Schlüsselfragen lässt sich am besten überprüfen, ob das Exposé den Anforderungen entspricht:

 

  1. In welchem Themengebiet bewegt sich die Arbeit, welchen Titel hat sie und welche konkrete Fragestellung leitet sich daraus ab? Und welche weiteren Teilfragen ergeben sich daraus?
  2. Welche aktuellen Probleme in Wirtschaft, Gesellschaft und/oder Politik werden thematisiert? Warum ist die Fragestellung besonders innovativ und originell? Worin liegt die Relevanz für die Wissenschaft und worin für die gesamte Gesellschaft?
  3. Welche Vorarbeiten gibt es schon? Jetzt ist es wichtig, auf den Forschungsstand einzugehen und zu beweisen, dass man keine veralteten Werke nutzt. Wichtig ist vor allem der Verweis auf Autoren, welche die eigene Fragestellung schon in ähnlicher Form aufgegriffen haben.
  4. Welche Theorien und Prämissen kommen zur Anwendung? Auch wenn sich die Wissenschaft um Objektivität bemüht, ist doch jeder Autor – auch Sie! – in einer bestimmten Subjektivität gefangen, die über Vorzug oder Ablehnung einer Theorie gegenüber der anderen entscheidet. Wichtig ist es in diesem Zusammenhang, die Wahl eines bestimmten Ansatzes plausibel begründen zu können.
  5. Welche Methodik wird verwendet? Hierbei muss herausgestellt werden, ob der Schwerpunkt eher im theoretischen oder empirischen Bereich liegen und welche konkreten Methoden (hermeneutisch, empirisch-analytisch) zur Anwendung kommen.

 

Gerne helfen wir Ihnen bei der Erstellung Ihres Exposés. Gemeinsam mit unseren Akademikern verfassen wir Ihr Exposé, damit Sie Ihre Abschlussarbeit erfolgreich schreiben können.

Leistungen im Überblick

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Doctio - Ein Unternehmen der HAUCK & AUTOREN Gruppe