Hilfe bei der Abschlussarbeit in Jura

Dissertation schreiben lassen? Masterarbeit schreiben lassen? Bachelorarbeit schreiben lassen? Nein! Schreiben Sie Ihre Abschlussarbeit. Wir helfen Ihnen beim Schreiben!

Moses kam mit 10 Geboten aus, um eine neue gesellschaftliche Werteordnung zu begründen. Wer kann sich heute noch vorstellen, mit 10 Gesetzen auszukommen? Im modernen Staat mit Grundrechten und Gesetzen, die von A wie Arbeitsrecht bis Z wie Zertifizierungsrecht nahezu alle Lebensbereiche regeln, kann man selbst mit bester juristischer Ausbildung immer nur einen Spezialbereich überblicken. Das macht natürlich das wissenschaftliche Arbeiten in diesem Fach nicht einfacher. Wir aber versuchen für Sie, dennoch Möglichkeiten zu finden, Ihnen durch ein anspruchsvolles und täglich forderndes Studium zu helfen.

 

Dabei ist es für uns ein Grundprinzip, akademische Begleitung per E-Mail und Telefon sowie nach Absprache auch durch persönliche Treffen anzubieten. Auf diese Weise lassen sich erfahrungsgemäß Probleme beim wissenschaftlichen Arbeiten konstruktiv lösen. Die Problemlagen können dabei sehr vielfältig sein und konkrete fachliche Schwierigkeiten, die zu Verständnisproblemen führen, umfassen. Sollte dies bei Ihnen der Fall sein, geben unsere Akademiker gern Erklärungen zu allen Sachverhalten und nehmen sich dabei mehr Zeit als das wissenschaftliche Personal an Universitäten für Sie aufzubringen bereit ist. Vielleicht sind Sie aber auch unsicher in der Anwendung wissenschaftlicher Methoden und wissen nicht genau, wie man mit Paragrafen einen Einzelfall bearbeitet. Falls dann noch Probleme beim Recherchieren passender Literatur auftreten, werden Sie die Arbeit nicht ohne Hilfe fertigstellen können.

 

Es ist unser Ziel, Ihnen genau diese Hilfen zu geben, damit Sie selbst die Arbeit verfassen können. Unsere Akademiker stehen bereit, um Tipps zu verständlicher Fachliteratur zu geben und anhand beispielhafter Falllösungen zu zeigen, wie Sie am besten vorgehen könnten. Dabei ist es für uns ganz klar, dass nur Akademiker mit umfassender Erfahrung und höchster Kompetenz Ihren Fall übernehmen, denn nicht nur Sie, sondern auch wir wollen das Optimum für Ihre wissenschaftliche Arbeit erreichen. Die Erfahrung und Kompetenz unserer Akademiker ermöglicht es ihnen zudem, die stark ausdifferenzierte juristische Forschungslandschaft zu überschauen, um Ihnen Tipps geben zu können, wo sich die besten Fallbearbeitungen und passende Gesetzestexte finden lassen.

 

Besonders hilfreich kann es auch sein, unseren Lektoratsservice in Anspruch zu nehmen. Selbst wenn Sie meinen, auch allein die Arbeit schreiben zu können, heißt das ja nicht, dass es mit den Anregungen eines wissenschaftlich versierten Akademikers nicht noch besser geht! Die Akademiker unseres Teams finden eventuell Fehler beim Zitieren oder im Literaturverzeichnis, die Ihnen auch nach mehrmaligem Kontrolllesen nicht aufgefallen sind, weil man mit der Zeit blind für eigene Fehler wird, was umso mehr für das Hinzuziehen eines unbefangenen externen Lesers spricht. Ebenfalls dafür spricht seine Kompetenz, inhaltliche Verbesserungsvorschläge zu unterbreiten und zu überprüfen, ob die Gliederung wirklich geeignet ist, ein gesamtes Werk logisch konsistent zu strukturieren und eine Leitfrage fundiert beantworten zu können.

 

Suchen Sie einen wissenschaftlichen Begleiter für Ihre Abschlussarbeit? Gemeinsam erreichen wir Ihr Ziel: Sie schreiben eine erfolgreiche Abschlussarbeit, mit der Hilfe unserer erfahrenen Akademiker.

Tipps für eine erfolgreiche Abschlussarbeit in Jura - Nicht schreiben lassen!

Mit zunehmender Differenzierung des Rechts lohnt es sich für die Themenfindung, auf noch relativ neue Gebiete auszuweichen. Durch den Prozess der europäischen Integration der letzten Jahre steht die nationale Politik vor der Herausforderung, EU-Rahmengesetze in nationalen Gesetzen zu konkretisieren. Die Vorgaben des Europäischen Parlaments und vor allem des Ministerrats werden immer wichtiger, sodass sich eine Beschäftigung mit EU-Gesetzgebungsprozessen lohnt. Andererseits dürfen – das zeigt das Beispiel der heiß diskutierten PKW-Maut – nationale Gesetze nicht gegen europäische Normen verstoßen. Das Thema Europarecht gibt zurzeit also viel her. So lässt sich das Problem umgehen, ein in der Forschungsliteratur schon ausführlich bearbeitetes Thema zu wählen und letztendlich nur noch schon vorhandene Gedanken wiederzugeben anstatt eigene zu entwickeln.

 

Beim exakten Arbeiten mit Paragrafen ist der Anspruch auf die Quantität eigener Gedanken zwar nicht so hoch wie in philosophisch orientierten Fächern, in denen sich Theorien weiterdenken lassen, was in Bezug auf Paragrafen nicht ganz so kreativ möglich ist. Dennoch sollten eigene Gedanken erkennbar sein, vor allem, wenn es um den politischen und gesellschaftlichen Kontext von Gesetzen geht. Diese Kontextgebundenheit zeigt sich vor allem auch an der rasanten Entwicklung des Internets, wodurch neue Fragen wie die Gültigkeit von Copyrights im digitalen Zeitalter aufgeworfen werden. Da sich nicht einmal Fachjuristen einig sind, ob das Streamen von Filmen im Internet schon eine Urheberrechtsverletzung ist oder nicht, lässt sich auf diesem Feld noch ein eigener Ansatz finden. Das bietet zudem den Vorteil, dass man die Methodik des Interpretierens von Gesetzen bestens beweisen kann.

 

Im Jurastudium werden Sie nicht an der juristischen Fallanalyse vorbeikommen, in der es darum geht, einen speziellen Fall mit relevanten Paragrafen zu analysieren und aufzuzeigen, wie er zu lösen ist. Dabei spielt auch das Heranziehen aktueller Urteile zu ähnlichen Fällen eine wichtige Rolle. Vor diesem Hintergrund wird klar, dass man nicht nur juristische, sondern auch hermeneutische Methoden sicher beherrschen muss, um auf den Kontext von Gesetzen eingehen zu können und Präzedenzfälle heranziehen zu können. Wie die universitäre Erfahrung zeigt, ziehen viele Studierende vor allem in den ersten Semestern zu wenig Literatur heran, um Präzedenzfälle zu entdecken und so die Fallanalyse in einen weitaus größeren Kontext stellen zu können – gerade das macht die Qualität einer gelungenen juristischen Arbeit aus. Ein weiterer Vorteil dadurch ist, dass Sie in Präzedenzfällen oft Paragrafen finden, die man vorher vielleicht nicht bedacht hat und sich auf diese Weise die wissenschaftliche Tiefgründigkeit erhöhen lässt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Doctio - Ein Unternehmen der HAUCK & AUTOREN Gruppe